Haste Tönchen? Hatteste Böhnchen! Dicke Bohnen in Tomatensauce



Dicke Bohnen in Tomatensauce! So was gibt es sogar in der Dose, hab ich mir sagen lassen. Ist irgend so ein Klassiker aus der griechischen, italienischen oder sonst einer südländischen Küche, dar natürlich auch von den Dosenfutterherstellern knallhart vermarktet wird.

 

fullsizeoutput_6bb

 

Die einzige Dose, die da rein kommt, ist voller aromatischer San Marzano Tomaten – die haben natürlich nichts mit ‚Mutti‘ oder anderen Discountermarken etwas gemeinsam – die kommen aus den Tomatenhainen vom Fuße des Vesuvs und schmecken unbeschreiblich gut. Ohne die Slow Food® Bewegung wären sie ausgestorben. Weil sie sehr schnell verderblich sind und deshalb als Frischware für Discounter und Supermärkte nicht geeignet. Und als Dosentomaten wegen des Preises schon gleich gar nicht – eine Dose „Tomatenstücke“ mit 400g bekommt man dort bereits für sage und schreibe 35 Cents!! Echte San Marzano Tomaten kosten auch in der Dose das Fünffache. Ist das gerechtfertigt? Probiert es selbst.

 

P1040709

 

Aber hey – wir wollen kochen!

Zutaten für 4

400 g getrocknete dicke weiße Bohnen, über Nacht in Wasser eingeweicht

2 große Schalotten und eine Zwiebel, geschält, geviertelt und in Scheiben geschnitten

6-8 Knoblauchzehen, geschält und in grobe Stücke geschnitten

2 große, reife, süße Tomaten, geviertelt und in grobe Stücke geschnitten

1 Dose (400g) San Marzano Tomaten

2-3 Chilies – im Ganzen. Die Chillies sollen nur etwas von Ihrer Wärme abgeben – nicht etwas dem Gericht echte Schärfe geben. Für mich darf es gerne etwas schärfer sein, deshalb habe ich eine Habanero-Chilli dazu gegeben, aber das könnt ihr ganz nach Gusto machen.

1 Liter Gemüsefond (oder hellen Geflügelfond, wenn es nich vegan oder vegetarisch sein muss)….plus ausreichend gefiltertes Wasser zum Nachgießen – ein Schuss Weißwein oder sogar trockener Vermouth (z.B. Noilly Prat) kann ebenfalls nicht schaden… 😉

80 ml bestes Olivenöl

Oregano und Thymian (entweder frische Blätter, aber getrocknet geht hier auch) – nach Geschmack (getrocknet je etwa 1 gehäufter TL).

Salz und Pfeffer und optional etwas geriebene Muskatnuss zum Abschmecken.

Hier wird nichts angeschwitzt oder angebraten – die eingeweichten Bohnen abgießen (etwa 200 ml vom Einweichwasser aufheben) und zusammen mit dem Fond, Schalotten/Zwiebeln, Chillies und Knoblauch in einen Edelstahltopf geben, aufkochen und die Temperatur auf ein sanftes Köcheln reduzieren. Im offenen Topf 1 Stunde köcheln, verdunstete Flüssigkeit immer wieder mit Wasser auffüllen. Den Schuss Wein oder Vermouth, Chillies und die Tomaten dazu geben und weitere 2 Stunden sanft köcheln lassen. Immer wieder mit etwas Wasser aufgießen und ab und zu umrühren.

 

IMG_7351

 

Nach 3 Stunden die Chillies rausfischen und entsorgen ((ich lass die drin…hehehe) und die Kräuter, Gewürze und Olivenöl dazu geben. Das reservierte Einweichwasser von den Bohnen ebenfalls dazu geben. Aufkochen und für 30 Minuten ohne weitere Zugabe von Wasser weiter köcheln lassen, bis die Sauce dick und sämig ist.

Dazu passen gebratene Fischfilets (z.B. Kabeljau) oder kräftige, gebratene Würstchen (italienische Salsiccia oder Merguez) aber auch ‚pur‘ (und damit vegan) ist das ein Comfort-Food für kalte Winterabende.

 

fullsizeoutput_6ab

 

Verwendetes Werkzeug:

Edition 7 – das Kochmesser (mein täglicher Begleiter in der Küche)

Edition 10 – der Kochtopf 24 cm

der Kochlöffel aus Buchenholz

Wie immer entstand auch dieses Rezept in der Testküche von d. die Pfanne® – der Marke für hochwertiges Kochgeschirr und Küchenaccessoires.

https://www.diepfanne.com

Kategorien:Basics, HausMANNSkost, Klassiker, Vegan, VegetarischSchlagwörter:, , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Viva Culinaria

Küche und Bar aktiv (er)leben

falkkochblog: Kochen & Backen mit Liebe & Leidenschaft

Kochen & Backen mit Liebe & Leidenschaft

gittakocht

mit Liebe

One Man's Meat

My food blog - written in Dublin, Ireland

Landidylle

Versuch der Selbstversorgung mit Obst, Gemüse & Fleisch vom eigenen Land. Sammeln, Jagen & Tauschen. Ästhetische und hochwertige Sanierung eines alten Resthofs, Anlage des Nutzgartens und Naturgartens zum politischen Gärtnern. Transition. Nachhaltige Möglichkeiten unabhängiger und sparsamer zu leben, das Tempo zu drosseln, freier und glücklicher zu sein, altes Wissen und alte Fähigkeiten wieder zu erlangen. Kochen, backen und konservieren von selbst angebauten Bio-Lebensmitteln und Wildfrüchten, Wildkräutern.

Austlese

DAS SCHMECKT

Ingwerlatte reloaded. Leben und leben lassen!

(Vive et vivere sine)² - Leben und leben lassen!

Winzersekt - Ein Blog über den genießenden Alltag

Aktuelle Gedanken, faszinierende Beobachtungen, kulinarische Ereignisse - ein Blog über die vielen kleinen und großen Freuden

Liebe mit Biss

Kochen aus Leidenschaft

giftigeblonde

Hier wird mit Leidenschaft gekocht!

magentratzerl

"Der Sitz der Gefühle ist der Magen"

StadtLandfrau

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt. Aber vielen bleibt es erspart. (Goethe)

Friede Freude & Eierkuchen

Ein kulinarischer Reiseblog aus Katalonien

lieberlecker

... als gar nichts essen!

Die See kocht

Segeln, Kochen, Proviant, Bord-Rezepte & Meer.

%d Bloggern gefällt das: