Haste Späne? Meerrettichspäne?



Meerrettichspäne? Na klar! Meerrettich wächst wie Unkraut, neben der Straße und im Garten und man kann die Wurzeln sogar in fast jedem Supermarkt bekommen. Wer einmal seinen ‚Sahnemeerrettich‘ selbst gemacht hat – das geht ganz einfach, nur mit Zitronensaft, bisschen Salz, weißem Pfeffer aus der Mühle und Crème Fraîche – wird nie wieder das unsägliche, geschwefelte Zeug aus dem Gläschen haben wollen. Doch hier geht es nicht um den klassischen geriebenen Meerrettich – heute machen wir Meerrettich-SPÄNE.

 

fullsizeoutput_5b6

Dafür braucht man nicht mehr als frische Meerrettichwurzel, ein Blatt Backpapier und eine grobe, aber dennoch sehr scharfe Reibe – die besten, die ich kenne sind immer noch die originalen microplane® (nein – ich habe die nicht umsonst bekommen – ich kaufe mir die 😉 – bezahlte Werbung gibt es bei mir nicht).

 

fullsizeoutput_641

 

Backofen auf 80°C vorheizen. Meerrettichwurzel auf Backpapier in Späne reiben und ab in den Ofen damit. Es dauert etwa 10 Minuten, bis die Späne beginnen leicht zu bräunen (ggfs. Temperatur leicht erhöhen….und ein Auge drauf haben). Wenn sie leicht braun werden sofort aus dem Ofen holen und 2 Minuten ausdampfen lassen. Fertig!

Wie schmeckt das? Das schmeckt großartig! Der Meerrettich bleibt präsent, aber die Schärfe wird ihm etwas genommen. Es ist knusprig, aber auch irgendwie nicht. Es ist einfach: lecker! Und – es macht auch optisch was her.

 

P1040618

 

Passt zu allem, wozu man auch sonst Meerrettich essen würde – hier mit einem australischen Rib-Eye-Steak mit Chili-Miso-Creme und Kartoffel-Mangoldpüree. Oder zur klassischen französischen Boudin Noir (Blutwurst)? Geht ohne Meerrettich gar nicht! Kombiniert mit selbst gemachtem Sahnemeerrettich und den Spänen…

 

P1040392

 

Verwendetes Werkzeug:

Microplane-Reibe

Backpapier

und für die Blutwurst:

Edition 6 – die Gusseisenpfanne

 

IMG_6917

 

Wie immer entstand auch dieses Rezept in der Testküche von d. die Pfanne® – der Marke für hochwertiges Kochgeschirr und Küchenaccessoires.

https://www.diepfanne.com

Kategorien:Basics, Feine Küche, HausMANNSkost, KlassikerSchlagwörter:, , , , , , ,

1 Kommentar

  1. Hey eine tolle Idee, und wie du schon sagst auch noch ein Hingucker auf dem Teller. Und wenn es die Schärfe des Meerrettichs nimmt, für mich perfekt, ich mag nicht zu scharf. Auch zu Fisch, wie z.b. Lachs oder geräucherter Forelle sicherlich cool. Vielen Dank für diese Idee!! Das sind genau die kleinen Dinge die einen Teller oft besonders machen!! LG Malou

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Viva Culinaria

Küche und Bar aktiv (er)leben

falkkochblog: Kochen & Backen mit Liebe & Leidenschaft

Kochen & Backen mit Liebe & Leidenschaft

gittakocht

mit Liebe

One Man's Meat

My food blog - written in Dublin, Ireland

Landidylle

Versuch der Selbstversorgung mit Obst, Gemüse & Fleisch vom eigenen Land. Sammeln, Jagen & Tauschen. Ästhetische und hochwertige Sanierung eines alten Resthofs, Anlage des Nutzgartens und Naturgartens zum politischen Gärtnern. Transition. Nachhaltige Möglichkeiten unabhängiger und sparsamer zu leben, das Tempo zu drosseln, freier und glücklicher zu sein, altes Wissen und alte Fähigkeiten wieder zu erlangen. Kochen, backen und konservieren von selbst angebauten Bio-Lebensmitteln und Wildfrüchten, Wildkräutern.

Austlese

DAS SCHMECKT

Ingwerlatte reloaded. Leben und leben lassen!

(Vive et vivere sine)² - Leben und leben lassen!

Winzersekt - Ein Blog über den genießenden Alltag

Aktuelle Gedanken, faszinierende Beobachtungen, kulinarische Ereignisse - ein Blog über die vielen kleinen und großen Freuden

Liebe mit Biss

Kochen aus Leidenschaft

giftigeblonde

Hier wird mit Leidenschaft gekocht!

magentratzerl

"Der Sitz der Gefühle ist der Magen"

StadtLandfrau

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt. Aber vielen bleibt es erspart. (Goethe)

Friede Freude & Eierkuchen

Ein kulinarischer Reiseblog aus Katalonien

lieberlecker

... als gar nichts essen!

Die See kocht

Segeln, Kochen, Proviant, Bord-Rezepte & Meer.

%d Bloggern gefällt das: