Tortilla | Spanisches Omelette | Txakoli



Sorry für das irreführende Foto! Das konnte ich mir nicht verkneifen 😉

Hach! Wie ich arbeitsreiche Wochenenden liebe! Wenn dann der Sundown(er) ansteht und man(n) sich endlich hinsetzen kann, um einen Blogpost zu schreiben, ganz eingestimmt auf Spanien (genauer gesagt Nord-Spanien…Baskenland) mit einem Glas Txakoli…ach? Txakoli (sprich: Tschakoli)…wassn das?

IMG_1470

Ein Wein aus dem Baskenland….aber was für einer! Fast gänzlich unbekannt in deutschen Landen kommt er spritzig frisch daher, fast mit etwas Salz – wie die Gischt des Meeres. Ganz ehrlich – geht runter wie Limo! Das ist so ur-baskisch, wie es nur sein kann, eingeschenkt in ein Wasserglas im Strahl aus der mindestens 50 cm darüber gehaltenen Flasche…

IMG_1253

Die besten Txakoli – das sind für mich der Agerre und der Mokoroa gibt es beim Weindealer meines Vertrauens, Markus Buss und seiner Frau Isabel Simal von cielo-del-vino…die beiden betreiben einen sehr feinen spanischen Weinhandel mit Onlineshop, wo es auch solch ausgefallene Getränke gibt.

Ich bin in letzter Zeit etwas ’spanienlastig‘, stimmt! Das hat nichts mit ständigen Erfahrungen zu tun, sondern eher mit Sehnsucht (nach Urlaub) und Notwendigkeit. Mir liegt die spanische, und vor allem die nordspanische Küche, ganz einfach, weil das meiste schnell geht, viel Spaß beim Kochen macht und saulecker schmeckt! So war gestern wieder mal so ein Tag, von dem nicht genug übrig blieb und spanische Tapas sind für solch einen Abend das perfekte Dinner. Der Star dieser Tapas ist die Tortilla, das ’spanische Omelette‘.

IMG_2327

Heiß oder kalt – vollkommen egal – es schmeckt HAMMER! Aber es gibt noch einen anderen Star dieser Tapas…das ist dieses Foto vom Käse, der dem Messer ausweicht, versucht, davonzulaufen. Solche Schnappschüsse passieren (mir) leider viel zu selten. Ich bin kein begnadeter Fotograf und meine Fotos spiegeln das auch wider. Schnell, schnell, vor dem Essen noch ein paar Schnappschüsse – das muss reichen.

IMG_2332

Herzlichen dank an euch, die ihr bis jetzt bei mir geblieben seid. Hier kommt das Rezept für die Tortilla-out-of-this-world…nicht authentisch spanisch, aber so was von lecker!

Zutaten für eine Tortilla mit ca. 25 cm Ø

300 g kleine, festkochende Kartoffeln (Drillinge), in ca. 3 mm Scheiben geschnitten

100 ml Olivenöl

1 große Zwiebel, geschält, halbiert und in Scheiben geschnitten

3 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt

2-3 Frühlingszwiebeln, geputzt und in ca. 2 cm Stücke geschnitten

je eine halbe rote und gelbe Paprikaschote, entkernt und in ca. 1 cm Würfel geschnitten

(und hier das absolut ‚Nichtspanische‘: eine gehackte Chili ; )

7 Freilandeier

etwas geriebene Muskatnuss

Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle (reichlich!)

Gehackte glatte Petersilie zum Bestreuen

 Olivenöl im Wok (natürlich in dem von d. die Pfanne®) mäßig erhitzen und die Kartoffelscheiben für etwa 30 Min. sanft garen, ohne zu bräunen, dabei oft umrühren. Die Zwiebeln und den Knoblauch dazu geben und unter Rühren weitere 10 Min. bei milder Hitze garen, bis die Zwiebeln glasig sind. Paprikawürfel und Frühlingszwiebeln dazu geben und 5 Min. fertig garen.

IMG_2323

Die entstandene Masse in ein Küchensieb gut abgießen, das Öl auffangen.

Eier in eine Schüssel aufschlagen und mit dem Schneebesen gut verquirlen. Die abgetropfte Gemüsemasse zu den Eiern geben, mit reichlich Meersalz, Pfeffer und Muskat würzen und gut verrühren.

1 -2 EL von dem aufgefangenen Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Masse dazugeben. Bei mäßiger Hitze garen, (ca.10-12 Min.) bis der obere Rand etwa 2-3 cm gestockt ist – dann sollte die Tortilla fast durchgestockt sein. Mäßige Hitze lautet die Devise!

IMG_1466

Die Tortilla auf den großen Teller oder das Küchenbrett gleiten lassen, die Pfanne darüber stülpen und den Teller mit der Pfanne umdrehen. Etwa 5 Min. bei mäßiger Hitze fertig garen. Hierzu gibt es noch eine kleine Geschichte: Ich habe, selbstverständlich, nicht nur eine Pfanne und kam deshalb auf die Idee, zu diesem Zeitpunkt eine zweite Pfanne auf die Pfanne mit der Tortilla aufzulegen und in einem Schwupps umzudrehen…. VERGESST ES! Was ne Sauerei! Die Methode mit dem Teller ist und bleibt die beste – ist ja auch kein Problem, weil in der Pfanne nichts haften bleibt. Fotos von der Sauerei erspare ich euch 😉

Die Tortilla vierteln und mit gehackter Petersilie bestreut servieren. Nach Geschmack mit dem restlichen Olivenöl beträufeln.

IMG_1524

Spanische Tapas also….

Stay tuned, Liebhaber der baskischen Küche – demnächst gibt es Bacalao al Pil Pil und ein goodie dazu – noch ein schnelles Gericht, mit San Marzano Tomaten, viel Knoblauch und Kabeljau (oder Bacalao (Stockfisch), wenn man wieder mal zu viel davon in der Speisekammer hat…). Sieht so etwa aus….

IMG_2287

 

 

Kategorien:Basics, HausMANNSkost, KlassikerSchlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare

  1. Das Foto ist klasse. 😃 Liebe Grüße, Bettina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Viva Culinaria

Küche und Bar aktiv (er)leben

falkkochblog: Kochen & Backen mit Liebe & Leidenschaft

Kochen & Backen mit Liebe & Leidenschaft

gittakocht

mit Liebe

One Man's Meat

My food blog - written in Dublin, Ireland

Landidylle

Versuch der Selbstversorgung mit Obst, Gemüse & Fleisch vom eigenen Land. Sammeln, Jagen & Tauschen. Ästhetische und hochwertige Sanierung eines alten Resthofs, Anlage des Nutzgartens und Naturgartens zum politischen Gärtnern. Transition. Nachhaltige Möglichkeiten unabhängiger und sparsamer zu leben, das Tempo zu drosseln, freier und glücklicher zu sein, altes Wissen und alte Fähigkeiten wieder zu erlangen. Kochen, backen und konservieren von selbst angebauten Bio-Lebensmitteln und Wildfrüchten, Wildkräutern.

Austlese

DAS SCHMECKT

Ingwerlatte reloaded. Leben und leben lassen!

(Vive et vivere sine)² - Leben und leben lassen!

Winzersekt - Ein Blog über den genießenden Alltag

Aktuelle Gedanken, faszinierende Beobachtungen, kulinarische Ereignisse - ein Blog über die vielen kleinen und großen Freuden

Liebe mit Biss

Kochen aus Leidenschaft

giftigeblonde

Hier wird mit Leidenschaft gekocht!

magentratzerl

"Der Sitz der Gefühle ist der Magen"

StadtLandfrau

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt. Aber vielen bleibt es erspart. (Goethe)

Friede Freude & Eierkuchen

Ein kulinarischer Reiseblog aus Katalonien

lieberlecker

... als gar nichts essen!

Die See kocht

Segeln, Kochen, Proviant, Bord-Rezepte & Meer.

%d Bloggern gefällt das: