Schmorbraten und Steinschalotten

Ha! Winter is here! Schmorzeit! Brrrrrasssato…die Italiener lieben ihren Brassato. In Rotwein und Fond geschmortes Rindfleisch. Mit Zwiebeln. Das geht ganz einfach. Man braucht keine Zeit zum Kochen. Nur das Schmoren braucht Zeit. Gute Zutaten und fertig. Welches Fleisch? Egal – GUTES! Ich nehme Tafelspitz. Gut durchwachsen und gut abgehangen. Muss so aussehen: Steinschalotten – […]

Weiterlesen

Epoisses | obatzt is!

In der Küche wiederhole ich mich gerne, vor allem wenn es gut war. Und ich variiere auch gerne. Als ich das Rezept für meinen Obatztn schrieb, hatte ich eigentlich den Epoisses als Basis im Sinn, aber habe dann doch ’nur‘ einen guten Camembert bekommen. Diesmal nicht. Der Epoisses kam und der Gemanschte ging ‚in Arbeit‘. […]

Weiterlesen

Jakobsmuscheln | Risotto | geschmorter Chicorée

Jakobsmuscheln und Risotto sind ein Pärchen, das sich liebt! Ein Essen für Verliebte, sozusagen. Der, normalerweise leicht bittere, Chicorée mag auf den ersten Blick so gar nicht dazu passen, doch dem wird durchs Salzen und Schmoren in Zitrussaft, Fischfond und Honig seine Bitterkeit ausgetrieben und schon gesellt er sich zum Pärchen – die Erfüllung einer wunderschönen […]

Weiterlesen

Salzeier (Salt Eggs) | Soleier auf Asiatisch

Ein Kerl braucht Eier! Sagt man so. Eier sind ein Synonym für Männlichkeit. In den meisten asiatischen Küchen steht der Verzehr von tierischen Testikeln als Fruchtbarkeitsbeschleuniger für den Mann ganz oben auf der Skala. ‚Makes you strong‘ – hab ich in China, in Korea, in Malaysia und hastenichtgesehen gehört, wenn derlei Gerichte serviert wurden. Doch hier […]

Weiterlesen

Fenchelsalat

Ich kann mir nicht helfen – denke ich an Fenchel, fallen mir sofort brüllende Kleinkinder ein, die, ob ihres vermeintlichen Bauchwehs, von ihren Müttern mit einer Nuckelflasche voll dieser unglaublich pappig süßen Flüssigkeit namens Babytee sediert werden. Es gibt sogar eine Sorte mit dem Namen ‚Baby-Bauchwohl-Tee‘. Dabei haben die meisten Babies gar kein Bauchweh! Sie wollen […]

Weiterlesen

Marinierte Ölsardinen

Jeder kennt wohl Ölsardinen. Die kleinen Dosenfischchen kosten fast nichts. Studenten- oder Armeleuteessen! Das ist das Image der Sardinen und hängt sicherlich auch damit zusammen, dass der in Öl konservierte kleine Seefisch aus der Familie der Heringe in seiner nicht eben geräumigen Behausung zum Synonym für jede Art bedrohlicher Enge geworden ist. In der überfüllten U-Bahn, im Fahrstuhl, auf dem […]

Weiterlesen

Pfannentest | ungewollt!

Nun ist es mir passiert!! Eine leere beschichtete Pfanne (besser gesagt, den Wok von d. die Pfanne®) auf dem Induktionsherd stehen lassen. Übersehen, dass das Kochfeld AN war. Telefon klingelt….ein Klassiker! Und das mir!! Entwickelt und liefert Kochgeschirr, betet seinen Kunden vor, dass man PTFE (‚Teflon‘)-beschichtetes Kochgeschirr besonders auf Induktionsherden nicht leer erhitzen, und noch weniger ÜBERhitzen darf […]

Weiterlesen

Bratwurstsalat | fast schon ‚ottolenghisch‘

Ich bin dem Herrn Ottolenghi gegenüber voreingenommen! Jawoll! Überall in der Foodbloggerszene und den Social Media wird einem der um die Ohren gehauen, ’nach Ottolenghi hier‘ und ’nach Ottolenghi dort‘, am liebsten noch mit einem Smiley mit Herzchen als Augen versehen. Vor allem die weiblichen Foodblogger lieben ihn, und das obwohl….oder vielleicht gerade deshalb, weil […]

Weiterlesen

Ofenpaprika | Mädelsessen

‚Fingerfood für Fäuste, Beef!, Tomahawk Steak, pulled Pork‘ – alles catchphrases für ‚echtes‘ Männeressen! Klar braucht man solches Futter für Männer, haben sie doch Kreuze wie Flugplätze, Schultern wie Findlinge, Oberarme, deren Anblick bereits Hemdsärmelnähte platzen lässt. Weiter reden wir nicht – das muss jugendfrei bleiben 😉 Und jetzt geht die WHO her und setzt Fleisch […]

Weiterlesen